Presseinformationen und News

der Fraunhofer-Allianz Big Data und KI und ihrer Mitgliedsinstitute

Abbrechen
  • Studie »Erklärbare KI in der Praxis – Anwendungsorientierte Evaluation von xAI-Verfahren« / 2021

    Künstliche Intelligenz beherrschen

    Presseinformation Fraunhofer IPA / 03. Mai 2021

    Künstliche Intelligenz hat meistens Black-Box-Charakter. Doch nur Transparenz kann Vertrauen schaffen. Um den jeweiligen Lösungsweg zu erklären, gibt es spezielle Software. Eine Studie des Fraunhofer IPA hat jetzt unterschiedliche Methoden verglichen und bewertet, die maschinelle Lernverfahren erklärbar machen.

    mehr Info
  • Erlangen, München und Garching bei München: Die Entwicklung von Quantencomputern schreitet rasant voran. Um die Potenziale von Quantencomputing auch für die Industrie nutzbar zu machen, erforscht das Bayerische Kompetenzzentrum Quanten Security and Data Science BayQS relevante Fragestellungen, um Grundlagen für eine praxisnahe, vertrauenswürdige Nutzung zu schaffen. Bei der virtuellen Auftaktveranstaltung betonte Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Roland Weigert die künftige Bedeutung des Themas auch für die bayerische Wirtschaft. Der Freistaat Bayern unterstützt das Projekt mit insgesamt 17 Millionen Euro über fünf Jahre.

    mehr Info
  • Buchveröffentlichung: »Künstliche Intelligenz: Was steckt hinter der Technologie der Zukunft?« / 2021

    Mehr Durchblick beim Thema KI: Wissenschaftler des Fraunhofer IAIS liefern Anwendungsbeispiele und technisches Fachwissen in verständlicher Sprache

    Presseinformation Fraunhofer IAIS / 27. April 2021

    In ihrem neuen Buch »Künstliche Intelligenz: Was steckt hinter der Technologie der Zukunft?« geben die Fraunhofer-Wissenschaftler Dr. Gerhard Paaß und Dr. Dirk Hecker einen umfassenden Einblick in das Thema Künstliche Intelligenz (KI). In verständlicher Sprache vermitteln die Autoren technisches Fachwissen und zeigen anhand zahlreicher Beispiele, wo KI in Wirtschaft und Gesellschaft zum Einsatz kommt. Das Buch richtet sich an alle, die sich in das Thema einarbeiten wollen und soll sowohl Entscheider*innen als auch interessierte Laien dazu befähigen, bei der Gestaltung von intelligenten Systemen mitreden zu können.

    mehr Info
  • Studie zeigt Einsatzmöglichkeiten von KI für Planung, Realisierung und Betrieb von Bauwerken / 2021

    BIM, Drohnen und Ethik: KI-Lösungen für die Baubranche

    Presseinformation Fraunhofer IAO / 26. April 2021

    In der Studie »KI in der Bauwirtschaft« gibt das Fraunhofer IAO einen umfassenden Überblick über die Einsatzpotenziale von KI für verschiedene Bereiche im Bauwesen. Neben Beispielprojekten liefert die Studie auch Handlungsempfehlungen. Die Studie basiert auf Interviews mit internationalen Expert*innen aus Wirtschaft, Politik, Forschung und Lehre.

    mehr Info
  • White Paper: Zuverlässige KI / 2021

    KI fit machen für sicherheitskritische Anwendungen

    Presseinformation Fraunhofer IPA / 19. April 2021

    Produktionsplanung, Logistik, Wartung, Qualitätskontrolle – in der industriellen Fertigung gibt es viele Einsatzgebiete für Künstliche Intelligenz. In der Praxis werden KI-Modelle bisher allerdings noch wenig genutzt. Der Grund: Die Zu-verlässigkeit ist schwer prüfbar. Neue Zertifizierungs-Kriterien können die KI fit machen für sicherheitskritische Anwendungen.

    mehr Info
  • Neue Studie des Fraunhofer IAO bietet Überblick zu Lösungen gegen Identitätsbetrug / 2021

    Identitätsdiebstahl: Wie Unternehmen sich mit KI schützen können

    Presseinformation Fraunhofer IAO / 08. April 2021

    Die Studie »KI zur Verhinderung von Identitätsbetrug« aus der Reihe des Fraunhofer KI-Fortschrittzentrums veranschaulicht anhand von Anwendungsbeispielen, wie Unternehmen Kundenidentitäten und Online-Transaktionen dank KI schnell und automatisiert prüfen können. Basis der Studie sind Interviews mit Lösungsanbietern sowie Erkenntnisse aus praxisnaher Forschung.

    mehr Info
  • Hannover Messe 2021: Qualitätskontrolle via Sound / 2021

    Akustische Qualitätssicherung mit KI: Eigene KI-Modelle trainieren, Qualitätskontrolle verbessern

    Presseinformation Fraunhofer IDMT / 06. April 2021

    An Modelle der Künstlichen Intelligenz trauen sich viele Unternehmen nicht heran, schließlich können diese schnell unübersichtlich werden. Damit lassen sie jedoch viel Potenzial für die Qualitätskontrolle brach liegen. Die neue Software IDMT-ISAAC ermöglicht es nun auch Anwendern ohne KI-Expertenwissen, von Künstlicher Intelligenz zu profitieren. Auf der Hannover-Messe vom 12. bis 16. April 2021 wird IDMT-ISAAC präsentiert.

    mehr Info
  • KI-Fortschrittszentrum veröffentlicht Studienreihe zum Praxiseinsatz von Lernenden Systemen / 2021

    Wirtschaftliche Chancen der Künstlichen Intelligenz nutzen

    Presseinformation Fraunhofer IPA / 06. April 2021

    Mit einer Reihe von zehn Studien zeigt das Fraunhofer KI-Fortschrittszentrum die Nutzenpotenziale von KI-Anwendungen für unterschiedliche Bereiche der industriellen Produktion und Dienstleistung auf. Als Teil des Cyber-Valley-Forschungskonsortiums unterstützen die interdisziplinären Forschungsteams der Fraunhofer-Institute IPA und IAO Unternehmen dabei, KI-basierte Applikationen und deren Kommerzialisierung voranzutreiben.

    mehr Info
  • Künstliche Intelligenz for rent

    Presseinformation Fraunhofer IAO / 06. April 2021

    Um künstliche Intelligenz nutzen zu können, braucht ein Unternehmen nicht zwingend einen ausgewiesenen Fachmann. Eine Fraunhofer-Studie zeigt, wie kleine und mittlere Unternehmen stattdessen vorgehen können.

    mehr Info
  • BMWi fördert Forschungsprojekt 5GMedCamp / 2021

    Telemedizinische Versorgung bei schwerer Herzschwäche mit künstlicher Intelligenz und 5G-Netz

    Presseinformation Fraunhofer HHI / 30. März 2021

    Patientinnen und Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz benötigen im Verlauf der Erkrankung häufig eine dauerhafte Therapieoption. Diese kann beispielsweise durch ein permanentes Herzunterstützungssystem (LVAD) erreicht werden. Im Projekt 5GMedCamp forschen die Charité – Universitätsmedizin Berlin als Konsortialführerin, das Deutsche Herzzentrum Berlin (DHZB) und das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (HHI) sowie zwei Technologieunternehmen gemeinsam. Ziel ist es, die Nachsorge von Patientinnen und Patienten mit implantiertem LVAD per moderner Telemedizin und 5G-Mobilfunkstandard zu verbessern. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert dieses strategische Einzelprojekt für drei Jahre mit rund 2,1 Millionen Euro.

    mehr Info